Numerologie und Zahlensymbolik
Edith Steller
Zugriffe: 1908

Phytagoras von Somas erkannte bereits vor mehr als 2500 Jahren, dass hinter jeder Zahl nicht nur ein mathematischer Berechnungswert steht, sondern aufgrund der Polarität des Lebens ein Gegenüber existieren muss. Als griechischer Mathematiker und Wiederentdecker der Numerologie und Zahlensymbolik, erkannte er über den Satz des Phytagoras a² + b² = c², dass die Eckpunkte der drei Quadrate auch eine symbolische Bedeutung der Persönlichkeit darstellen. Jeder Eckpunkt wurde mit den Buchstaben des Namens belegt und mit einer Zeitphase über den Lebensplan verknüpft.

Weiterlesen
Numerologie berechnen
Edith Steller
Zugriffe: 2231
Numerologie berechnen

Die Numerologie entspricht den Zahlen Eins bis Neun, wobei die Null eine Sonderstellung einnimmt. Vor der Zahl schwächt sie ab und wird deshalb auch nicht geschrieben. Hinter der Zahl verstärkt die Null und gibt die doppelte Kraft und Energie, so dass sie auch ein Multifunktion einnimmt und spezielle Aufgaben erfüllt.

Beim Ergebnis der Berechnung ist darauf zu achten, dass erst ab der 11 reduziert wird. Das Ergebnis der 10 bleibt bestehen, da es 10 Plätze und auch 10 Persönlichkeitsaspekte des Menschen gibt, so wie wir zehn Finger und zehn Zehen haben.

Weiterlesen